Verarbeitungstipps

 

 

Innendämmung, z.B. Dämmplatte XPS 7 mm grundiert:

Der Untergrund muss sauber, trocken, fest, glatt und tragfähig sein. Dämm-Material auf Länge zuschneiden. Lösemittelfreien Styroporkleber mit Zahnspachtel vollflächig und bahnenweise auf die Wand auftragen. Dämmplatten mit der grauen Seite zur Wand Stoß auf Stoß in das Klebebett einlegen und mittels Gummiwalze fest andrücken. Stöße mit Deckstreifen oder Spachtelmasse ausgleichen und Eckbereiche mit Acryl verfugen. Nach dem Trocknen (24 - 48 h) den gewünschten Oberbelag nach Herstellerangaben verarbeiten. Beim Tapezieren von Vinyltapeten wasserarmen Vinyltapetenkleister einsetzen. 


 

 

Rohrisolierung PE, mit Schlitzung:

Zuerst Bogenradius mit Metermaß ermitteln. Rohrisolierung mit einem scharfen  Messer schneiden. Nahtstellen und Anschlüsse mit Verschlussklammern bzw. Gewebeklebeband schließen. Bei schwer zugänglichen Stellen selbstklebendes Filzband einsetzen. Bei T-Stück Rohrisolierung im 90° Winkel schräg einschneiden, dann Gegenstück mit jeweils 45° Schnitt einpassen, Anschlussstelle mit Gewebeklebeband sichern. Bei Winkel Rohrisolierung schräg abschneiden und über das Rohr schieben. Alternativ dazu gibt es als Zubehör fertige Eck- und T-Stücke.

Rohrisolierung Kautschuk, mit Schlitzung und selbstklebender Folie an der Schnittfläche:

Rohrisolierung über die Rohrleitung schieben. Selbstklebeschutz entfernen und Schnittkanten miteinander verkleben. Die Rohrisolierung kann danach beliebig am Rohr platziert werden. Durch das flexible Material ist es möglich, auch ohne aufwendige Gehrungsschnitte Rohrbögen zu isolieren.